Hafentor


Kultiv e.V. hat im Hafentor (Hafenstrasse 2) seit Januar 2015 eine Wohnung gemietet, die als Büro und Treffpunkt fungieren wird.
Wir werden dort Workshops und Meetings veranstalten mit dem Ziel, gemeinsam mit der Stadt und der Baugesellschaft das Hafentor zu einer Kulturimmobilie zu entwickeln. In der Endausbaustufe bedeutet das ca. 1300 m² Wohn-, Arbeits- und Ausstellungsfläche für Künstler aus der Stadt und der Umgebung.
Mehr und Aktuelle Informationen findet ihr hier: https://hafentor.wordpress.com/ 
Hafentor_Ansicht_Front_r1
Hafenkneipe Hanau
Hafenkneipe HanauMittwoch, Februar 21st, 2018 at 10:59am
In NRW ist's genau wie in Hessen 😀 Grossartiger Song, großartige Band, supernette Leute! 🎼
Hafenkneipe Hanau
Hafenkneipe Hanau
Hafenkneipe Hanau hat Die PARTEI Main-Kinzigs Album geteilt.Montag, Februar 19th, 2018 at 7:20am
Gestern Nachmittag war hier Kreistagssitzung der PARTEI Main-Kinzig. Endlich normale Leute! 😀
Hafenkneipe Hanau
Hafenkneipe HanauSonntag, Februar 18th, 2018 at 7:02am
Heute 21 Uhr : Charlie Starks & Friends 🎙️🎸🎼
Sonntag, Februar 25th, 2018 at 8:00am
Hafenkneipe HanauHafenstraße 2
Hanau, 63450
Get Directions
Holger-Olaf-Thomas (H.O.T.line) spielen seit 2014 englische und deutsche Songs mit akustischen Gitarren und Cajon.
Am 24.02. hier in der Hafenkneipe!

Bis 23 Uhr wird draussen geraucht, Kein Eintritt - Hut geht rum
Montag, Februar 26th, 2018 at 2:00am
Hafenkneipe HanauHafenstraße 2
Hanau, 63450
Get Directions
Unser 77.SCREAM FACTORY COFFEEHOUSE in Cooperation mit Kultiv eV. am SONNTAG 25.02 von 15:00-18:00., monatliche offene Probebühne für Sänger/Musiker, in der Hafenkneipe, Hafenstr.2,
Wir freuen uns auf alle Spiel- und sangesfreudigen SängerInnen, und MusikerInnen! Kommt und jammt mit, seid mutig, probiert einfach aus und habt Spass! (Eintritt frei!)
Wir freuen uns auf Euch!!:-))
Samstag, März 3rd, 2018 at 7:00am
Hafenkneipe HanauHafenstraße 2
Hanau, 63450
Get Directions
Seit vielen Jahren rocken Jörg „Bob“ Sanders und Andreas „Andy“ Krause (in der Hafenkneipe bestens bekannt als Sänger der Band "Best Before After"), alias „Unique Voices“, gemeinsam Deutschlands Bühnen und begeistern ihr Publikum mit dem Feinsten was die Musikgeschichte zu bieten hat.

2 people, 2 voices & uncountable guitars

http://www.unique-voices.de
Sonntag, März 4th, 2018 at 6:00am
Hafenkneipe HanauHafenstraße 2
Hanau, 63450
Get Directions
die popgruppe superstolk LIVE in der Hafen Kneipe in Hanau
+ DJ Rautie the best f of ROCK / POP / PUNK the last 50 years
Samstag, März 10th, 2018 at 7:30am
Hafenkneipe HanauHafenstraße 2
Hanau, 63450
Get Directions
Zeit, dass hier was geht!

Am 09.03.2018 steht die erste Enterparty in der Hafenkneipe Hanau bevor!
Schnappt euch euren Bleistift und dreht die Kassetten zurück, denn wir landen in den 90ern. Mit im Boot ist die Hafenkneipencrew, die Hafenfamily & all die Menschen, die ihr schon immer kennenlernen wolltet.
Euer Stimmungskapitän Dennis vom DJ-Team Hütchendealer gibt sich die Ehre und versorgt euch wie schon zu halle2-Zeiten mit einer fetten Mischung aus Eurodance, den Boyband-Klassikern und den Partyhits der 90er!

Also schreibt es in euren Diddl-Kalender, kramt eure Latzhosen und Batikshirts raus, zieht die Spaghetti-Tops an und schwingt euch in eure Buffalos, wenn es heißt:

Leinen los die 90er! Hütchendealer Reunion

Wir lassen den Alf aus uns raus und drehen zu den Besten der Boy- und Girlbands mehr auf als auf Traubenzucker. Wir tanzen voll daneben unter der Discosonne und springen unter den Beats höher als Flipper. Also übt schon mal eure astreinsten Dancemoves, die ihr aufs Parkett legen wollt, denn an diesem Abend vergessen wir die Zeit auf unseren G-Shocks.

Wetten, dass..? ihr es nicht bereut!

Abgefahrene Sache, wir freuen uns voll auf eine mega-fetzige Party mit euch!
Euer Team von der Enterparty.

Infos:
Hafenkneipe Hanau
Eintritt 5 € / ab 20:30 Uhr.
Nichtraucherveranstaltung/ Ab 18
Montag, März 12th, 2018 at 1:00am
Hafenstraße 1, 63450 Hanau, Deutschland
Von Menschen, Ängesten und Hoffnungen
Christoph Goy

Ausstellung zu den Internationale Wochen gegen Rassismus im KUZ am Hafen

Vernissage am Sonntag, 11. März um 15 Uhr.
Weitere Termine können folgen und werden hier veröffentlicht.
Zu einzelnen Terminen sind besondere Aktionen geplant. Details hierzu werden in den Einzelveranstaltungen unter www.kuz-hanau.de veröffentlicht. Dort werden die Termine bei Bedarf aktualisiert.

Die ausgestellten Objekte, Texte und Installationen sind eine Sammlung verschiedener Projekte der letzten 2,5 Jahre im Wirken von Christoph Goy. Er verknüpft seine Kunst stark mit der ehrenamtlichen Arbeit in der Flüchtlingshilfe, behandelt Fragen der Asylbewerber und der deutschen Bürger/innen. Themen wie „Angst“, „Hoffnung“ oder „ Menschsein“ sind universell und sollen die Betrachter zu Gesprächen und zum Nachdenken anregen. Die Objekte laden ein sich zu positionieren und sich selbst neu zu entdecken. „Ich möchte keine Antworten liefern, sondern jeden anregen sich mit den Themen in eigener Geschwindigkeit annähern zu können.“, so Goy- „und natürlich bin ich für Gespräche und Rückmeldungen sehr dankbar“.

Christoph Goy (Jahrgang 1971, geb. in Hanau) arbeitet als Sozial-/Theaterpädagoge und Playing Artist mit Jugendlichen und Kindern zusammen. Parallel zu seinem Beruf begann er sich 2015 ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Bruchköbel zu engagieren und initiierte diverse Kunstprojekte bei denen die Begegnung von Deutschen und Asylbewerbern im Mittelpunkt stand. Er knüpft mit seiner Kunst direkt bei den eigenen und bei den fremden Fragen an die ihm durch Fernsehen und Gespräche mit Bürgern begegnen. Für die Ausstellung „Lovely Doors“ im Dez. 2015 verteilte er z. B. Plastiktüten an Deutsche unterschiedlichen Alters mit der Aufgabe das hineinzupacken, was sie bei einer schnellen Flucht mitnehmen würden und stellte diese Tüten dann als „Tüte to go“-Projekt in der Ausstellung aus. 2016 gewann er zusammen mit Imran Yasin aus Pakistan den Christiane Bräunlich-Preis als erster Künstler für diesen Menschenrechtspreis der Diakonischen Flüchtlingshilfe mit dem Projekt „Hope/Hoffnung“, das zunächst in einem Maisfeld installiert wurde. Mit demselben Projekt gewann er im gleichen Jahr den Playing Arts Award 2016. Die entstanden Schilder der Hoffnung und die Beschreibung des Projektes sind Teil der Ausstellung im KUZ.